Organisatoren

Deutschland:

KuBiPro (Kultur- und Bildungsprojekte e.V.), Berlin Gemeinnütziger Verein mit Sitz in Berlin, gegründet im November 2015. Der Verein entwickelt und realisiert internationale Kulturveranstaltungen in Form von Festivals, Ausstellungen und Workshops. Außerdem werden Bildungs- und Sozialprojekte, vor allem in Deutschland und Osteuropa organisiert. Der Verein ist verantwortlich für die Gesamtleitung und Koordination des Projekts.

Die Leiterin ist Anna Leonenko.

kubipro.org

 
Belarus:


Werkstatt für unternehmerische Fähigkeiten und effektive Praktiken der nachhaltigen
Regionalentwicklung, Minsk

Die Organisation kreiert und stärkt regionale Entwicklungsformate, fördert die Jugend und unterstützt soziale, politische und unternehmerische Fähigkeiten. Sie führt Forschungen über den Holocaust in der
Region Oshmyany durch, beteiligt sich an der Organisation von Großveranstaltungen und Foren zu verschiedenen sozialen Themen und intellektuellen Spielen für Kinder und Jugendliche. Die Leiterin ist

Larisa Kokhanovskaya.

https://www.facebook.com/Мастерская-предпринимательских-навыков-107318644262074/

Gemeinnützige Stiftung für Kultur und Bildung „Kislev“, Grodno

Die Stiftung fördert Ideen der multikulturellen Erziehung in der modernen Gesellschaft und die Verbreitung humanistischer, universeller und nationaler Werte. Das Alter des größten Teils des Teams übersteigt nicht 20 Jahre. Das Hauptziel der Stiftung ist die Wiederherstellung des geistigen und kulturellen jüdischen Lebens in Grodno.

Die Leiterin des Fonds ist Irina Polyakova.

https://www.kislev.by/

Geschichtswerkstatt „Leonid Lewin“, Minsk

Das belarussisch-deutsche Projekt, das 2002 vom Internationalen Bildungszentrum Dortmund, dem Internationalen Bildungszentrum Y. Rau, Minsk und der Union belarussisch-jüdischer gesellschaftlicher Organisationen und Gemeinden ins Leben gerufen wurde. Die Organisation hat ihren Sitz in einem historischen Gebäude im ehemaligen Minsker Ghetto. Die Geschichtswerkstatt leistet Hilfe und Unterstützung für die überlebenden Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft, führt Programme der historischen Bildung durch, unterstützt neue Trends im Studium der Militärgeschichte und der Besatzung
von Belarus in der belarussischen und deutschen Geschichtsschreibung.

Ihre Leiterin ist Irina Kashtalian.

http://www.gwminsk.com

Russland:

Ressourcenzentrum für soziale Initiativen, Moskau

Das Zentrum führt Bildungs- und Sozialprojekte durch.

Die Leiterin ist Olga Dunaevskaya.

Polen:

General-Nikodim-Sulik-Lyzeum

Die Leiterin ist Dorota Budzińska.

 


Das Projekt wird als Teil des Programms „Östliche Partnerschaft und Russland“ mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland durchgeführt